Drogentest Bestehen

Um zu lernen, wie man einen Drogentest besteht, müssen Sie zunächst verstehen, mit welcher Testmethode man konfrontiert wird. Zweitens, mit welchem Zeitraum hat man es zu tun? Drittens, welche individuellen Faktoren werden sich darauf auswirken, wie viel THC im Körper ist? Urin-, Speichel-, Haar- und Bluttests arbeiten alle nach unterschiedlichen Methoden und sind unterschiedlich aussagekräftig.

Um die Sache weiter zu verkomplizieren, ist Cannabis eine der kompliziertesten Substanzen, auf die man testen kann. Einige Drogentests suchen nach vergangenem Konsum der Pflanze. Andere suchen nach Beweisen für eine aktuelle Intoxikation (Konsum). Viele Drogentests für Weed zeigen wahrscheinlich falsch positive Ergebnisse an. Vor allem Urin-Drogentests.

Klingt das alles insgesamt zu kompliziert? – Absolut verständlich. Wer interessiert sich schon für die wissenschaftlichen Details von Drogentests, wenn man einfach nur wissen will, ob man den Test besteht oder nicht. Es stellt sich heraus, dass die Wissenschaft der Drogentests und die menschliche Biologie wesentlich sind, um den Test zu schlagen.

Warum Werden Wir Immer Noch Auf Drogen Getestet?

An diesem Punkt der Geschichte, an dem Cannabis in einer wachsenden Anzahl von Ländern legal ist, mag es schockierend erscheinen, immer noch Drogentests ausgesetzt zu sein. Auch wenn medizinisches Cannabis ein weithin akzeptiertes Medikament ist, ist der Gebrauch unter bestimmten Umständen immer noch bedenklich.

Leider sind Drogentests auf Cannabis (und andere Drogen) in einigen Berufen immer noch der Status quo. Sie können sie auch innerhalb des Strafrechtssystems und oft auch des medizinischen Systems erwarten. Im Folgenden sind einige Orte aufgeführt, an denen Sie möglicherweise immer noch mit Drogentests konfrontiert werden:

Drogentests Am Arbeitsplatz

Wenn man für eine Regierungsbehörde oder sogar ein Unternehmen arbeiten, das von der Regierung finanziert wird, muss sich das Unternehmen an die Bundesrichtlinien zu Drogen halten. Möglicherweise muss man sich vor der Einstellung oder routinemäßig während Ihres Arbeitsverhältnisses einem Drogentest unterziehen.

Wenn man einen LKW fährt, schwere Maschinen bedient, in der Flugsicherung tätig ist oder einen anderen potenziell risikoreichen Job ausüben, sind Drogentests ebenfalls nicht unwahrscheinlich.

Drogentests Im Medizinischen Bereich

Wenn man in der Notaufnahme landet, kann es sein, dass man einem Drogentest unterzogen wird, um den Ärzten zu helfen, eine richtige Einschätzung vorzunehmen. In diesem Fall kann ein Drogentest strafrechtliche Folgen haben, zum Beispiel nach einem Autounfall.

Drogentests Im Strafjustizsystem

Es kann sein, dass man im Rahmen einer strafrechtlichen Untersuchung, einer Inhaftierung oder einer Bewährungsstrafe einem Drogentest unterzogen wird. Die Auswirkungen eines positiven Drogentests in diesen Situationen können lang anhaltend sein und eine längere Haftstrafe oder eine längere Bewährungszeit bedeuten. Häufig sind Drogentest bzw. Screenings eine übliche Methode, wenn man unter Drogen im Straßenverkehr erwischt wird.

Drogentests Im Sport

Obwohl man argumentieren kann, dass viele Drogen den Wettbewerbsvorteil einer Person nicht verbessern, sind Drogentests in den meisten professionellen Sportbereichen immer noch Standard. Vor Wettkämpfen oder zu Beginn einer Saison können Spieler und Konkurrenten einem vorgeschriebenen Drogentest unterzogen werden. Innerhalb des professionellen Sportuniversums ist Doping immer noch weitgehend verboten, auch mit Cannabis (der Sinn dahinter ist auch uns Fraglich)

Eine Einführung In 4 Verschiedene Arten Von Drogentests

Die Lösung der uralten Frage, wie man einen Drogentest besteht, beginnt mit einer einzigen Frage: Welche Art von Test steht einem bevor? Obwohl Urin-Drogentests am häufigsten vorkommen (und am einfachsten zu bestehen sind), sind sie nicht die einzigen, mit denen Sie konfrontiert werden könnten. Jeder Test funktioniert etwas anders, und nicht alle suchen nach den gleichen Drogenmolekülen.

Urintest

Der Urin-Drogentest, manchmal auch als Urinscreening bezeichnet, ist der häufigste Drogentest, der von Arbeitgebern, der Strafjustiz und bei medizinischen Anwendungen eingesetzt wird. Urintests liefern schnelle Ergebnisse über vergangenen Drogenkonsum. Ein Urinscreening sucht nach einer oder allen der folgenden Substanzen: Amphetamine, Methamphetamine, Benzodiazepine, Barbiturate, Marihuana, Kokain, Opiate, PCP, Methadon, Nikotin und Alkohol.

Technisch gesehen wird beim Urinscreening nicht nach dem Nachweis der Droge selbst gesucht, sondern nach den Metaboliten. Metaboliten sind die Moleküle, die von unserem Körper produziert werden, nachdem unsere Leber eine Chance hatte, die ursprünglichen Verbindungen zu verarbeiten.

Zum Beispiel verwandelt sich THC in 11-nor-delta-9-Tetrahydrocannabinol-9-Carbonsäure (THC-COOH), wenn unsere Leber es in die Finger bekommt. Daher sucht der Urintest technisch gesehen nach THC-COOH und nicht nach THC. Aus diesem Grund kann ein Urintest auch noch Tage oder Wochen nach dem Konsum der Droge ein positives Ergebnis liefern. Jede Substanz hat eine andere Halbwertszeit im menschlichen Körper.

Wie genau sind Urintests zum Nachweis von Cannabiskonsum? Obwohl sie im Handel erhältlich und weit verbreitet sind, sind Urintests nicht narrensicher, vor allem wenn es darum geht, den aktuellen Rauschzustand zu testen.

Laut dem Center for Disease Control werden „Versuche, die Urinkonzentration mit der Beeinträchtigung oder dem Zeitpunkt der Einnahme zu korrelieren, durch Variationen im individuellen Metabolismus, die Anhäufung von Metaboliten beim chronischen Konsumenten und Änderungen des Urinvolumens aufgrund von Ernährung, Bewegung und Alter erschwert.“ Urintests können falsch-positive Ergebnisse liefern und können eine aktuelle Intoxikation nicht genau erfassen.

Drogentest im Labor

Mundabstrich-Test

Speichel- oder Mundabstrich-Drogentests gibt es schon seit Jahrzehnten. Allerdings hat er erst in letzter Zeit mit dem Aufkommen von legalem Cannabis mehr Aufmerksamkeit für reale Anwendungen erhalten. Die Regulierungsbehörden haben nach einem schnellen Straßentest für Cannabis-Intoxikation gesucht, und Speicheltests könnten die Lösung sein. Mit ein bisschen mehr Entwicklung könnte der Speicheltest für THC schließlich so üblich werden wie der Alkoholtest für Alkohol.

Ein Mundabstrich-Drogentest beginnt mit einem einfachen Abstrich des Mundinneren, um Speichel zu sammeln. Speichel enthält Ausscheidungen, die Hinweise auf aktuellen Drogenkonsum enthalten können, aber nicht müssen. Speichel-Drogentests wurden verwendet, um auf den Konsum von Amphetaminen, Kokain und Metaboliten, Opioiden wie Morphin, Methadon und Heroin sowie Cannabis zu testen. Für einige Substanzen ist er ebenso zuverlässig wie ein Blutplasmatest für den aktuellen Rauschzustand. Dazu gehören Amphetamine, Kokain und Opioide. Andere Substanzen sind weniger präzise, darunter Marihuana.

Im Gegensatz zu Urintests, die nach Beweisen für den Drogenmetaboliten suchen, sucht ein Mundabstrich typischerweise nach der Droge selbst. Ein Mundabstrich kann eine Person genau in der Rauschphase erfassen und hat daher einen anderen Anwendungsbereich als Urintests.

Mundabstrich Drogentest

Haar-Follikel-Drogentest

Der Haarfollikeltest ist eine weitere mögliche Drogenscreening-Methode, die allerdings im professionellen Bereich weit weniger verbreitet ist. Der Haartest auf Drogenkonsum sucht nur nach der Vorgeschichte mit der Substanz, nicht nach der aktuellen Vergiftung.

Haardrogentests basieren auf einer chemischen Analyse einer gesammelten Haarprobe. Typischerweise wird bei einem Haarfollikeltest nach Amphetamin, Methamphetamin, Ecstasy, Marihuana, Kokain, PCP und Opioiden gesucht. Das Testen von Cannabis durch den Haartest ist weniger üblich.

Im Durchschnitt wachsen uns jeden Monat 1cm Haare. Die meisten Haartests arbeiten mit eineinhalb Zentimetern neuen Haarwuchses, was ungefähr 90 Tagen vorherigem Drogenkonsum entsprechen würde.

Haar Drogentest

Blut-Drogentest

Der Bluttest ist die invasivste, aber genaueste Form des Drogentests. Im Gegensatz zu Urin- und Haartests bietet die Analyse einer Blutprobe eine äußerst effektive Methode, um den aktuellen Drogenkonsum zu beurteilen – nicht den der Vergangenheit. Je nach Substanz gibt es in der Regel ein kurzes Zeitfenster (zwischen Minuten und Stunden), in dem dieser Test nützlich ist, um eine Intoxikation nachzuweisen.

Aufgrund des relativ kurzen Fensters ist es schwierig, einen Bluttest zeitnah durchzuführen. Ein Bluttest auf Drogen ist selten. Er wäre nur in den extremsten Fällen sinnvoll. Vor allem im Rahmen von strafrechtlichen Ermittlungen benötigt die Polizei oft einen Durchsuchungsbefehl, um eine Blutentnahme durchzuführen.

Drogentest – So Lange Ist Cannabis Im Körper Nachweisbar

Cannabis wirkt ganz anders als andere Drogen, wie Oxycodon und MDMA. Es neigt dazu, nach dem ersten Konsum noch Tage, wenn nicht sogar Wochen, zu verweilen. Natürlich ist es unerlässlich zu verstehen, wie die Testmethode und persönliche Faktoren die Gesamtverweildauer beeinflussen.

Wenn man sich einem Urintest auf Cannabis stellt, könnte bis zu einem Monat lang positiv getestet werden. Es gibt in der wissenschaftlichen Literatur sogar Berichte über Personen, die 45 Tage lang positiv getestet wurden, aber diese wurden als Ausreißer betrachtet. Bei einem Bluttest besteht das Risiko für bis zu vier Stunden und bei einem Mundabstrich für bis zu 72 Stunden.

Mundabstriche und sogar ein Bluttest werden THC nach ein paar Tagen nicht mehr nachweisen, aber das ist nicht das, womit man wahrscheinlich konfrontiert wird. In fast allen Fällen wird ein Urintest verlangt = Wenn man in den vergangenen Tagen/Wochen Cannabis konsumiert hat, ist ein positiver Test wahrscheinlich.

Und der Knackpunkt? Es gibt keine konkrete Formel, die einem hilft, festzustellen, wie viele Tage zwischen dem letzten Konsum und einem negativen Test liegen. Mehrere Faktoren beeinflussen den spezifischen Zeitrahmen stark. Cannabis wirkt bei jedem anders.

Faktoren, Welche Man Beachten Muss

  • Body Mass Index (BMI): Wie viel Körperfett Sie mit sich herumtragen, beeinflusst, wie lange THC-COOH gespeichert wird. Unsere Leber wandelt THC in den THC-COOH-Metaboliten um und schickt ihn zur Langzeitspeicherung in die Fettzellen. Mehr Fett ist gleichbedeutend mit einer längeren Speicherzeit.
  • Hydratation: Bleiben Sie hydriert, besonders wenn man chronischer Raucher ist. Wasser hilft, Giftstoffe aus dem Körper zu spülen, einschließlich THC.
  • Genetik: Einer der wenigen Faktoren, die man nicht kontrollieren kann, ist die Genetik. Die körpereigene Genetik bestimmt den Stoffwechsel, das Risiko für chronische Krankheiten und vieles mehr.
  • Körperliche Fitness: Wenn man körperlich fit ist, verbrennt man mehr Fett, was bedeutet, dass die THC-COOH Metaboliten schneller den Körper verlassen (können).
  • Gesamtkonsum: Chronische Cannabiskonsumenten werden es viel schwerer haben, THC-Beweise aus ihrem System auszuspülen als Gelegenheitskonsumenten. Je mehr man raucht, desto mehr Beweise sind vorhanden.
  • Andere Medikamente und Drogen: Unsere Lebern verarbeiten THC durch die Enzyme CYP3A4 und CYP2CP. Dies sind auch die Enzyme, die andere Medikamente verarbeiten. Wenn man andere Medikamente einnimmt, kann dies die Geschwindigkeit der Verstoffwechselung von THC beeinflussen.

Drogentest Bestehen: Entgiften Auf Natürliche Weise

Der einzige todsichere Weg, einen Drogentest zu bestehen, ist Abstinenz und natürliche Entgiftung. Ist es das, was du hören willst? Wahrscheinlich nicht. Es ist der einzige 100-prozentig sichere Weg, einen Drogentest zu bestehen, auch wenn es Wochen dauern kann…

Wenn man ein chronischer, täglicher Konsument ist, kann dieser Prozess bis zu einem Monat dauern. Die Abstinenz-Methode hängt von all den oben genannten Variablen ab.

Warum sollten Sie sich für eine ganz natürliche Entgiftung entscheiden? Nochmals, es ist bewiesen. Es ist (im wahrsten Sinne des Wortes) der einzige wissenschaftlich bewiesene Weg, um sauber zu werden.

Natürliche Entgiftung Von Cannabis

  • Hören Sie sofort mit dem Cannabiskonsum auf. Beginnen Sie nicht wieder damit, bis lange nach Ihrem geplanten Drogentest.
  • Ändern Sie Ihre Ernährung. Hören Sie auf, Junk Food zu essen, und stellen Sie auf eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse um. Je mehr Ballaststoffe Sie essen können, desto besser. Dies wird Ihren Stoffwechsel verbessern.
  • Trinken Sie viel Wasser. Denken Sie daran, dass Wasser dem Körper hilft, Giftstoffe auf natürliche Weise aus dem Körper zu spülen.
  • Trainieren Sie täglich. Bringen Sie sich ins Schwitzen, um Fett zu verbrennen. Dies wiederum verbrennt alle verbleibenden Reste von THC-COOH.

Wie man einen Drogentest besteht: Urin, Speichel, Haare und Blut

Es ist zwar schön und gut, sich einem geplanten Drogentest zu stellen, aber was passiert, wenn man nicht viel Zeit hat? Können Sie einen Drogentest auf Gras bestehen, wenn er am nächsten Tag oder in der nächsten Woche stattfindet? Letztendlich hängt es immer noch davon ab, welche Art von Test Ihnen bevorsteht und wie viel Sie konsumiert haben.

Hier sind ein paar heiße Tipps für jede Art von Test, die wir oben behandelt haben:

Urintest Bestehen

Letztlich wird man von allen Drogentests auf der Liste am ehesten mit einem Urintest konfrontiert. Hier ein paar Tipps, wie man den Vorgang beschleunige kann.

Man muss ein aggressives Entgiftungsregime beginnen. Denke daran, dass eine kurzfristige Entgiftung nicht immer die versprochenen Ergebnisse bringt!

  • Trinke acht bis zwölf Gläser Wasser pro Tag.
  • Esse hauptsächlich Obst und Gemüse mit einem hohen Anteil an gesunden Ballaststoffen.
  • Bewegung und Sport.
  • Entgiftende und Harntreibende Nahrungsergänzungsmittel
  • Entgiftungskits

Haardrogentest Bestehen

Abgesehen von der bloßen Rasur Ihres Kopfes, die etwas verdächtig aussehen mag, wie reinigt man das Haar von THC und THC-COOH? Leider ist dies viel schwieriger und riskanter als das Vortäuschen eines Urintests. Bei den meisten Haar-Drogentests werden genügend Haare entnommen, um den Drogenkonsum innerhalb der letzten 90 Tage zu erfassen.

Heutzutage gibt es Cleansing Shampoos, auch THC Detox Shampoos genannt. Diese enthalten eine Aufschlämmung von scharfen Chemikalien, die darauf ausgelegt sind, den Nachweis von THC und THC-Metaboliten im Haarschaft zu verändern oder zu zerstören.


Mundabstrich (Mouth-Swab) Drogentest Bestehen

Denke daran, dass ein Mundabstrich-Test auf eine aktuelle Vergiftung hinweist, nicht auf einen vergangenen Konsum. Es besteht eine kleine Chance, dass ein chronischer Raucher auch nach der 72-Stunden-Marke noch positiv auf THC getestet wird, aber das ist unwahrscheinlich. Um einen Mundabstrich zu bestehen, muss man sich nur 3 Tage von THC fernhalten (oder vier, wenn man auf Nummer sicher gehen will).

Falls man keine 3 Tage Zeit hat, dann können wir nur folgendes empfehlen:

  • Verzichten Sie auf Cannabis.
  • Trinken Sie viel Wasser.
  • Putzen Sie Ihre Zähne, benutzen Sie Zahnseide und Mundspülungen mehrmals täglich.
  • Spülen Sie mehrmals am Tag mit Zitronenwasser, Essig und sogar verdünntem Peroxid.
  • Hören Sie auf, Zigaretten zu rauchen und Alkohol zu trinken.
  • Essen Sie fettige Lebensmittel. THC ist fettlöslich, daher sollten sich die Moleküle an fetthaltige Nahrungsmittel binden, um in den Verdauungstrakt zu gelangen.

Drogenbluttest Bestehen

Leider gibt es keine Entgiftung für das Bestehen eines Bluttests auf Gras. Das Testfenster ist zu klein, und das Auftreten von Bluttests zu selten.


 

Von WeedHack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.