MoonRocks

MoonRocks – Herkunft, Herstellung & Lagerung

MoonRocks und manchmal auch als Cannabiskaviar bekannt – ist eine Knospe, die mit Cannabis Öl überzogen und in Kief gerollt wurde. Man verbindet also eine herkömmliche Blüte mit zwei arten von Konzentraten.

MoonRocks erreichten nach 2014 das Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit, als der ehemalige Todestrakt-Rapper und Mitglied von Tha Dogg Pound “Kurupt” zusammen mit Dr. Zodiak sein Produkt “MoonRocks” vorstellte. Nach all den Jahren, sind auch heute noch MoonRocks ein beliebtes Produkt.



Wie Potent Sind MoonRocks?

MoonRocks können sehr potent sein und einen hohen Anteil an THC beinhalten. Dies ist jedoch stark abhängig von den verwendeten Produkten. MoonRocks stehen generell für “hohe Qualität & Hohen THC-Gehalt“, weshalb man nur das Beste vom Besten benutzen sollte.

  • Cannabisblüte mit rund 25% THC
  • Kief aus feiner Siebung & ohne Pflanzenmaterial
  • THC-Öl mit mehr als 80% THC-Gehalt

Diese drei Produkte sind ebenfalls alles was man zum herstellen eines MoonRocks benötigt.

MoonRocks Herstellen Leicht Gemacht

Cannabis MoonRocks

1. Hochwertige Cannabis Knospe

Zu Beginn solltest man sich eine Cannabis Blüte suchen, welche etwa 2-3 Gramm wiegt und perfekt getrocknet und veredelt wurde. Wir empfehlen zu einer Kompakteren Sorte zu greifen (keine reinen Sativa), da dies die Produktion deutlich erleichtert. Ein schön kompakter Hybrid oder Indica Strain sind hier optimal.

Cannabis Blüte Für MoonRock

2. Cannabis Öl (Rosin, BHO, oder ähnliches)

Nachdem man sich eine leckere Knospe zu Seite gelegt hat, kommt nun der etwas klebrigere Teil. Man sollte sich hochwertiges Cannabis Öl (Shatter, Rosin, BHO) besorgen oder selbst herstellen. Hochwertige Cannabis Konzentrate haben Werte zwischen 60% und 90% THC.

Nun nimmt man den Cannabis Bud am Stil und überzieht ihn mit dem Cannabis Öl – nicht in das Öl eintauschen wie ein Chicken Nugget in die Soße. Am Besten wäre, wenn das Öl mit einer Art “Kanüle” gleichmäßig auf den Bud aufträgt. Achtet darauf, dass ihr das alles an einem kühlen Ort macht, da sich sonst das Öl verflüssigt und man mehr verschwendet, als man herstellt.

Cannabis ÖL (BHO)

3. Kief Oder CBD Für Die Veredelung Des MoonRocks

Nachdem man die ersten zwei Schritte erledigt hat, kommen wir zur Endphase. Viele von uns sammeln Kief im Grinder, welches wir nun verwenden werden. Achtet darauf, dass der Ganz Bud mit Kief bedeckt sein muss, weshalb man man eine Menge Kief benötigt. Am besten nehmt ihr den Bud und wälzt ihn im Kief (falls man genug hat). Ansonsten einfach mit einem kleinen Löffel den Bud bedecken.

TIPP: Als interessante Alternative kann man CBD Kristalle mit Kief vermischen und damit dann den MoonRock bedecken. Somit hat man neben einer hohen THC Konzentration auch CBD in seinem MoonRock. Jedoch sollte man beachten, dass CBD die Wirkung von THC reduziert.

Cannabis Kief im Grinder

 

4. Trocknen & Veredeln

Nun ist der MoonRock schon fertig, und sollte für die nächsten 24-48 Stunden ruhen. Wer es nicht abwarten kann, wird schnell merken, dass es nicht so toll ist, klebrig ebenso. Um seine MoonRocks optimal zu lagern, empfehlen wir ein Glasgefäß, welches an einem dunklen und kühlen Ort steht (maximal 20 Grad). Dies erleichtert das entnehmen der MoonRocks und sicher die Qualität über längeren Zeitpunkt.

MoonRock

Die Vor- und Nachteile Von MoonRocks

Nun, wer schonmal einen MoonRock probiert hat, was genau, was wir hier meinen. Starten wir mit den Vorteilen

  • Sie sind unglaublich stark in der Wirkung
  • Kann für Patienten sehr gut sein, da es hohe Dosen an THC enthält
  • Sie sorgen für ein neues Erlebnis

Nun die Nachteile:

  • Sie sind unglaublich Stark & für manche zu stark, wenn sie sowas nicht gewohnt sind.
  • Etwas kompliziert zu rauchen, da es sehr klebrig werden kann (Kühl lagern!)

Was Kosten MoonRocks

Ja, der Preis ist so eine Sache! MoonRocks können sehr schwer werden, was natürlich den preis deutlich erhöht. Im Regelfall zahlt man für 1 Gramm zwischen 40 und 120 EURO, je nach verwendeten Materialen. Es gibt auch MoonRocks, welche in purem THC gewälzt werden, dies ist dann die Non plus ultra Version eines MoonRocks. Dafür muss man aber sehr sehr tief in die Tasche greifen.