Nitrogen (Stickstoff) Nährstoffmangel: Ursachen & Behandlung

Inhaltsverzeichnis

Es gibt drei “große/häufige” Mangelerscheinungen beim Anbau von Cannabis. Diese sind die drei so genannten Makronährstoffe (NPK). Solange die Pflanzen mit diesen drei grundlegenden Nährstoffen (Stickstoff, Phosphor und Kalium) versorgt sind, ist man schonmal gut aufgestellt. Selbstverständlich braucht eine Pflanze neben den drei Hauptstoffen auch andere lebenswichtige Nährstoffe, damit sich die Pflanze gesund entwickeln kann.

Wie bei den meisten Problemen ist eine frühzeitige Erkennung des Problems entscheidend – Im Folgenden wird erläutert, wie Nitrogen/Stickstoff in der Pflanze funktioniert und wie man ein mögliches Problem erkennt/löst.

Nitrogen (Stickstoff) – Dafür Ist Es Notwendig

Stickstoff ist einer der wichtigsten Nährstoffe für ein gesundes Pflanzenwachstum, und da der Bedarf daran recht hoch ist, ist es nicht ungewöhnlich, dass die Pflanzen einen Stickstoffmangel entwickeln kann. Stickstoff wird für eine Vielzahl von Prozessen benötigt, von der Photosynthese bis hin zur Produktion von lebenswichtigen Aminosäuren und Chlorophyll. Chlorophyll ist für den Prozess der Photosynthese unerlässlich, während Aminosäuren für die Bildung von Proteinen verantwortlich sind, so dass man verstehen kann, warum dieser Nährstoff für eine gesunde Pflanze so wichtig ist.

Nitrogen (N) Stickstoff NPK

Symptome Eines Stickstoffmangels

Wenn die Pflanze unter Stickstoffmangel leidet, zeigen sich die Symptome meist an den älteren Blättern (beginnend zwischen der Basis und der Mitte der Pflanze). Anzeichen für einen Stickstoffmangel sind im Allgemeinen vergilbende Blätter. Wenn der Mangel nicht behoben wird, können die vergilbten Blätter verwelken und absterben.

Eine Cannabis Pflanze mit Stickstoffmangel sehen oben herum vollkommen grün aus, vergilben aber immer mehr, je weiter man nach unten schaut. Obwohl Stickstoffmangel normalerweise in den unteren Blättern der Pflanze beginnt, breitet er sich schließlich nach oben aus. Das Risiko eines Stickstoffmangels ist am größten, wenn sich die Pflanze in der Blütephase befindet. Das liegt daran, dass Cannabis Pflanzen Nährstoffe in ihren Blättern speichern. In der Blütephase wird dieser Vorrat benötigt, so dass er vollständig aufgebraucht wird.

Der Bedarf an Stickstoff sollte wachsen, wenn sich die Pflanze in der Vegetationsphase befindet. Der Grund ist, dass die Pflanze gesunde, grüne Blätter braucht, um die Energie der Sonne/des Lichts einzufangen. Das Licht/ die Sonne wird benötigt, um so viel Energie wie möglich zu produzieren und die Pflanze wachsen zu lassen.

Cannabis Stickstoffmangel

Die Stickstoff-Toxizität

Manche beschreiben, dass sich die Blätter  einrollen und die Blattstiele sehr brüchig werden. Die Blätter können auch eine sehr dunkle Grünfärbung annehmen. Wenn es während der Blütephase auftritt, hat sich die Blüte wahrscheinlich auch verlangsamt. In diesem Fall handelt es sich wahrscheinlich um ein pH-Problem, das zu einer Stickstofftoxizität führt. Das bedeutet, dass Ihre Pflanze tatsächlich zu viel Stickstoff hat, aber nicht, weil man zu viel gedüngt hat, sondern weil ein pH-Problem vorliegt

So Behandelt Man Das Problem

Man muss einen Weg finden, die Stickstoffmenge, welche die Pflanze aufnimmt zügig erhöhen. Blutmehl ist eine einfache Möglichkeit – Baumwollsamenmehl und Fledermausguano (auch bekannt als Fledermausmist) sind ebenfalls eine Möglichkeit. Es gibt auch Fischmehl (auch als Fischemulsion bekannt) und viele weitere Produkte, welche man im Internet oder Fachhandel beziehen kann.

Man sollte immer darauf achten, dass man einen Dünger mit dem richtigen Verhältnis an Makronährstoffen verwendet. Diese wichtigen Nährstoffe sind Stickstoff, Phosphor und Kalium. Während der vegetativen Wachstumsphase benötigen die Pflanzen besonders viel Stickstoff, stellen Sie also sicher, dass sie genug davon bekommen!

Schlusswort

Auch wenn die gelben Blätter nie wieder grün werden, sondern einfach von der Pflanze abfallen, heißt das nicht, dass sich die Pflanze nicht erholen wird. Bei richtiger und rechtzeitiger Behandlung sollte die Pflanze innerhalb einer Woche regeneriert sein und neue grüne Blätter werden die verlorenen gelben Blätter ersetzen. Achten darauf regelmäßig den pH-Wer zu messen!

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Stay Up To Date
Nichts mehr verpassen und immer auf dem neusten Stand bleiben? Dann abonniere doch unseren Newsletter...