Sativex

Cannabis Spray – Sativex: CBD & THC (~1:1) Medikament

Neben den medizinischen Cannabis Blüten gibt es auch Medikamente der Industrie, welche Cannabinoide wie (THC und CBD) beinhalten. Heute wollen wir uns das Medikament “Sativex” anschauen, welches von Almirall vertrieben wird. Cannabis Medikamente (mit THC) sind generell nur mit einem Betäubungsmittelrezept zu erwerben. Im Gegensatz zu früher, kann jeder Arzt Medizinisches Cannabis verschreiben, wenn er die Medikation befürwortet. Wir haben Kontakt zu einem Krebspatienten, der Cannabis gegen ein Glioblastom IV (methyliert) bekommt. Neben den üblichen Behandlungen (Operation, Chemotherapie und Bestrahlung), bekommt er das Sativex als alternative Behandlung.



Das Cannabis Spray – Sativex, Was Ist Es?

Sativex ist ein THC und CBD haltiges Cannabis Medikament, welches mittels Sprühstoß in den Mund dosiert wird. Jeder Sprühstoß enthält 2,7mg THC und 2,5mg CBD. Inhalt der Verpackung sind 3x 10ml (10ml sind etwa ~90 Sprühstöße). Die Cannabinoide werde aus der Pflanze “Cannabis Sativa L.” extrahiert. Diese Pflanze wächst in tropischen Gegenden und wird bis zu 5 Meter hoch. Zudem zählt sie zu einer sehr potenten Gattung der Cannabis Pflanzen.

Wirkmechanismus

“Als Teil des menschlichen Endocannabinoid-Systems (ECS) sind Cannabinoid-Rezeptoren, CB1- und CB2-Rezeptoren vorwiegend an den Nervenenden zu finden, wo sie bei der retrograden Regulation der synaptischen Funktion mitwirken. THC wirkt als ein partieller Agonist sowohl am CB1- als auch CB2-Rezeptor und ahmt die Wirkung von Endocannabinoiden nach, die die Wirkung von Neurotransmittern regulieren können (z. B. die Wirkung von exzitatorischen Neurotransmittern wie Glutamat reduzieren). Bei tierexperimentellen Modellen von MS und Spastik führten CB-Rezeptor-Agonisten zu einer Linderung der Steifigkeit der Gliedmaßen und zur Verbesserung der Motorik. Diese Wirkung wird durch CB-Antagonisten verhindert. CB1-Knockout-Mäuse zeigen eine schwerere Spastik. Im CREAE-MausModell (chronisch rezidivierende experimentelle Autoimmun-Enzephalomyelitis) führte Sativex zu einer dosisabhängigen Reduktion der Steifigkeit der hinteren Gliedmaßen.”

Erfahrung Des Patienten

Der Patient hatte davor keine Erfahrung mit Cannabis oder andere Cannabinoide. Wir persönlich raten immer dazu, mit geringen Dosen zu beginnen, da jeder Mensch anders auf THC reagiert. In einer Studie wurden zum Beispiel ein Test gestartet. Manche der Personen die 25mg THC durch einen Vaporisator konsumierten, musst sich nach der Einnahme übergeben. Generell wirkt Cannabis gegen Übelkeit, aber bei einer akuten “Überdosis” (Cannabis ist nicht tödlich!) kann es aber zu Erbrechen, Angst und anderen Symptomen kommen. Diese verschwinden im Normalfalls nach einigen Stunden/ nach dem Schlafen wieder.

Aus diesem Grund wurde zu Beginn nur 1 Sprühstoß des Cannabis Sprays eingenommen, dies entspricht jeweils ~2,5mg THC/CBD. Bei dieser Dosierung spricht man auch von einer Mikrodosierung, bei welcher man kaum etwas von dem Wirkstoff spürt. Dies ist wichtig, damit man weiß, ob man die Wirkstoffe verträgt. Hier ist es ähnlich wie bei vielen anderen Medikamenten, wo man langsam die Dosis erhöht (Beispiel hier wären Antidepressiva).

Der Patient nimmt im Durchschnitt 6 Sprüchstöße (~15mg THC/CBD) am Tag zu sich. Er sagt selbst:

Ich fühle mich als etwas müde […] als hätte ich ein Bier getrunken und das Essen schmeckt wieder hervorragend. Mich persönlich stört der Geschmack des Medikamentes, abgesehen von dem Starken Cannabis Geschmack, macht es als meinen Hals manchmal taub. Jedoch sind das alles Kleinigkeiten, wenn es mir hilft, dann ist es das definitiv wert.

Wir persönlich haben uns das Medikament angeschaut und es stimmt, es riecht und schmeckt nach Cannabis auf Alkoholbasis. Mit der Krankenkasse gab es keine Probleme bei der Übernahme, was bei dieser Diagnose auch verwunderlich gewesen wäre.

Cannabis Spray Sativex

Anwendungsgebiete Von Sativex

Offiziell ist Sativex zur Behandlung von Spastik und MS zugelassen. Jedoch zeigen Studien, dass die Cannabinoide bei verschiedenen Krankheiten sehr hilfreich sein können. Wer eine Liste zu den möglichen Anwendungsgebieten sucht, der kann diese Hier finde. mit Cannabis Spray will man den Menschen eine Alternative bieten, welche keine Blüten rauchen oder verdampfen wollen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass man das Cannabis zum Backen benutzt, doch dies ist aufwendig und mit Zeit verbunden.

Die Nebenwirkungen

Dies sind die offiziellen Angaben über die Nebenwirkungen des Herstellers. Wir möchten hier nochmals darauf hinweisen, dass das enthaltene CBD die psychoaktiven Wirkungen des THC abschwächt. Die ist gerade in der Eindosierungsphase sehr hilfreich.

Sativex Nebenwirkungen

Aktuelle Packungsbeilage

Wir haben die offizielle Packungsbeilage als Dokument zum selbst durchlesen erstellt. Diese Packungsbeilage war bei einer Bestellung im Januar 2019 dabei – sollte also eine aktuelle Auflage sein. Bei Interesse kann man die Sativex Packungsbeilage hier herunterladen. (natürlich frei von Viren oder anderen Softwares)!

2 Kommentare zu „Cannabis Spray – Sativex: CBD & THC (~1:1) Medikament“

  1. Hallo liebe Betroffenen
    Auch ich gehöre zu denen die Satirex benutzt. Muss sagen es hilft mir besser bei
    Schöne Erzen als alle Tabletten die ich jetzt bekommen habe. Schmerzmittel geht mit
    der Zeit auf die Nieren oder die Leber , Satirex hat auch NebenWirkungen klar aber die
    sind “Natürlich” im Schmerzmittel hat die Chemie und Phamaie die Hand drauf. Also ich
    habe die Natur lieber als das Künstliche was meint ihr?

    1. Hallo,

      danke für dein Kommentar. Klar, etwas “natürlich” ist immer eine gute Alternative. Jedoch muss man auch hier Bedenken, dass Cannabis nicht bei jedem gleich gut hilft. Sativex ist eine super Alternative für Menschen, welche die gängigen Konsumformen (Tabletten, Tropfen/Saft und Sprays) gewohnt sind. Cannabis ist nachweislich gegen chronische Schmerzen geeignet. Jedoch ist anzumerken, dass beispielsweise bei “plötzlich” auftretenden Kopfschmerzen, man lieber zu eine Kopfschmerztablette, vermehrtes trinken oder frische Luft setzen sollte. Wieso? THC ist ein Wirkstoff, an den sich der Körper langsam gewöhnen muss…wie bei vielen anderen Medikamenten

      MfG

      Dennis

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert