Tabak Im Joint: Mischkonsum Von Tabak Und Cannabis

Wir alle haben den einen Freund, der sich dafür entscheidet, einen Joint lieber mit Tabak zu mischen, als ihn pur zu rauchen. Wenn man bedenkt, dass ein Großteil der Welt Spliffs statt Joints verwenden. Es gibt viele Gründe, Cannabis mit Tabak zu mischen, die auf kulturellen Erwägungen, Präferenzen und dem Endergebnis beruhen. Das Rauchen von Gras fühlt sich viel anders an als das Rauchen einer Mischung, so sehr, dass viele Menschen tatsächlich das weichere High bevorzugen, das eine Tabak Kombination bietet.



Joint, Spliff Und Blunt

Zuerst einmal, für jeden, der den Artikel nicht gelesen hat, der die wichtigsten Unterschiede zwischen einem Joint, einem Blunt und einem Spliff erklärt, ist es wichtig, den Grundwortschatz zu verstehen.

  • Joint: Ein Joint wird häufig verwendet, um eine 100-prozentige Cannabis Zigarette zu beschreiben. Joint ist der gebräuchlichste Slang für eine gerollte Cannabis Zigarette in Nordamerika (die Vereinigten Staaten und Kanada).
  • Spliff: Ein Spliff hingegen bezieht sich in der Regel auf einen mit mindestens 50 Prozent Tabak gerollten Joint. Es hängt immer von den persönlichen Vorlieben ab. In Europa bevorzugen viele Spliffs.
  • Blunt: Ein Blunt besteht aus einem Tabak Blatt. Im Endeffekt sind es Zigarren, welche mit Cannabis, anstatt mit Tabak gefüllt sind.

Joint rauchen

Cannabis Und Tabak Mischen

Für viele amerikanische und kanadische Cannabis Konsumenten erscheint es unverschämt, Tabak mit Cannabis zu mischen. Warum solltest man jemals in Betracht ziehen, eine schöne, saftige Knospe mit Tabak zu mischen? Für viele Nordamerikaner ist Rauchen eine Gewohnheit auf dem Rückzug, da die mit dem Zigarettenrauch verbundenen Gesundheitsrisiken vollständig verstanden werden. Aber in Europa ist die Präferenz der Menschen ganz anders.

In Europa ist das Rauchen viel weiter verbreitet. Während ein amerikanischer Raucher durchschnittlich 1000 Zigaretten pro Jahr raucht, liegen die Statistiken der meisten europäischen Länder typischerweise bei ~1500 Zigaretten pro Jahr. Noch verrückter, die Russen rauchen im Durchschnitt fast 2700 Stück pro Jahr!

Neben der Prävalenz von Tabakrauchern auf der ganzen Welt gibt es auch ein begrenztes Angebot an hochwertigem Cannabis. Nur sehr wenige Länder haben einen legalisierten Zugang zu Freizeit Cannabis, was bedeutet, dass es in vielen Ländern schwierig ist, dies zu beziehen.

Spliffs bieten also eine perfekte Lösung, wenn es nicht genug Cannabis gibt.

Wie Fühlt Es Sich An?

Tabak stimuliert natürlich leichte Euphorie, erhöht die Herzfrequenz und kann ein wenig Benommenheit verursachen.

Da Spliffraucher typischerweise insgesamt weniger Cannabis rauchen, ist das Erlebnis viel milder als das von einem puren Joint. Häufig beschreiben Menschen den Tabak/Cannabis-High als klarer, produktiver und weniger intensiv.

Mischkonsum Cannabis Tabak

Welche Gesundheitsrisiken Bestehen Durch Tabakkonsum?

Im Jahr 2018 sollten die meisten von uns die mit dem Tabakrauchen verbundenen Risiken kennen. Es ist unbestreitbar mit mehr als einem tödlichen Gesundheitsproblem verbunden. In einigen Kreisen wird Zigarettenrauch wie die Pest vermieden.

Aber was sind die Auswirkungen von Cannabis in Verbindung mit Tabak? Nur weil es mit Gras kombiniert wird, macht es das Rauchen eines mit Tabak gefüllten Spliffs nicht besser für einen…. tatsächlich könnte es viel schlimmer sein.

Die häufigsten Gesundheitsprobleme im Zusammenhang mit dem Rauchen von Tabak sind wie folgt:

  • Lungenkrebs, der für 87 Prozent der Todesfälle durch Lungenkrebs in den USA verantwortlich ist.
  • Chronisch obstruktive Lungenerkrankung, 80 Prozent der Menschen, die sich mit der Krankheit infizieren, waren Zigarettenraucher.
  • Rauchen während der Schwangerschaft erhöht das Risiko einer Frühgeburt und pränataler Gesundheitskomplikationen.
  • Asthma, Asthma ist schwer genug, um allein damit umzugehen, aber die Anfälle verschlimmern sich durch die Einwirkung von Zigarettenrauch.
  • Herzerkrankungen, interessant ist die Statistik zeigen, dass mit dem Rückgang des Zigarettenrauchens in den Vereinigten Staaten, so auch die Herzerkrankungen.

Filter Ratsam Oder Nicht?

Man brauch nur einen Blick auf einen gebrauchten Zigarettenfilter werfen, um zu erkennen, dass es sinnvoll ist, einen Teil des giftigen Teers zu entfernen, bevor er in die Lunge gelangt. Ein gebrauchter Filter ist kurz und einfach gesagt einfach eklisch!

Eines der Hauptprobleme für Spliffraucher ist, dass sie sich auf hausgemachte Filter verlassen, oder schlimmer noch, auf überhaupt keinen Filter. Hausgemachte Filter sind bei Verwendung nur kleine aufgerollte Kartonstücke. Diese Filter dienen nur dazu, das Cannabis im Spliff zu halten, tun aber nichts, um zu verhindern, dass giftiger Teer in die Lunge gelangt.



Welche Gesundheitsrisiken Bestehen Beim Rauchen Von Cannabis?

Für alle Skeptiker da draußen, haben mehrere wissenschaftliche Publikationen die Risiken des Rauchens von Cannabis im Vergleich zum Rauchen von Tabak untersucht. Obwohl die Auswirkung des Rauchens von Tabak oder Cannabis bemerkenswert ähnlich erscheint, gibt es ebenfalls bemerkenswerte Unterschiede.

Cannabis und Tabak sind nicht gleichermaßen krebserregend. Tatsächlich haben viele Cannabinoide, die in Cannabis gefunden werden, ein vorläufiges Versprechen zum Abtöten von Krebszellen abgegeben. Über sein Krebsbekämpfungspotenzial hinaus fand eine oft replizierte Studie keinen direkten Zusammenhang zwischen Cannabisrauch und Lungenkrebs. Sogar für Menschen, die über das Rauchen von 22.000 Joints in ihrem Leben berichteten. Das sind ~zwei Joints pro Tag!

Wenn man weitere Beweise benötigt: Es gibt es auch keinen Zusammenhang zwischen starkem Cannabis Konsum und einer Verschlechterung der Lungenfunktion. Selbst Anwender, die über einen Zeitraum von 20 Jahren hinweg etwa ein Joint pro Tag rauchten, zeigten keine Anzeichen für eine verminderte Lungenkapazität oder ein vermindertes Exspirationsvolumen.

Man muss sagen, dass das Einatmen von Rauch das Risiko einer toxischen Ansammlung in der Lunge birgt. Obwohl die Gefahren des Rauchens von Cannabis immer noch viel geringer sind als beim Tabak, bedeutet das nicht, dass wir zusätzliche Schritte unternehmen können, um unsere Lunge langfristig zu schützen.

Glücklicherweise gibt es mehrere Konsumformen von Cannabis. Wasserpfeifen sind seit langem ein Favorit, um einige der unerwünschten Partikel herauszufiltern, die in jeder verbrannten Substanz natürlich vorkommen. Außerdem gibt es immer die Möglichkeit des Vaping – dies wird so ziemlich die gesündeste Alternative sein!


Deine Meinung ist uns wichtig!

[ratings]


Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Stay Up To Date
Nichts mehr verpassen und immer auf dem neusten Stand bleiben? Dann abonniere doch unseren Newsletter...