THC Liquid

Mehr Menschen denn je zuvor bevorzugen E Liquid, Vapes und THC Liquid anstelle von traditionellen Zigaretten und Joints. Dies liegt vor allem an den Vorteilen, die E Zigaretten gegenüber herkömmlichen Rauchverfahren bieten. Heutzutage sind E Liquids nicht nur auf Nikotin und Aromen beschränkt, und neue Arten von E Liquids gewinnen stets an Popularität. Insbesondere interessieren sich immer mehr Menschen für Cannabis E-Liquid oder THC Liquid. Dies ist nicht nur ein cooler, neuer Weg um high zu werden, sondern hilft auch dabei den Nikotinkonsum einzuschränken.

Wenn Sie das Glück haben, an einem Ort zu leben, an dem Cannabis entweder für medizinische Zwecke oder für den privaten Konsum  legalisiert wurde, haben Sie höchstwahrscheinlich die Möglichkeit, THC Liquid von anerkannten Marken zu kaufen. Apotheken in Colorado und bestimmten anderen US-Staaten führen normalerweise E Liquids in ihrem Sortiment. Diese E Liquids enthalten typischerweise THC als das primäre Cannabinoid, obwohl Ihnen einige Filialen CBD-dominante E Liquids verkaufen, wenn Sie diese eher für medizinische Zwecke verwenden.



Einige Hersteller von THC- und CBD basierten E Liquids mischen Aroma und Geschmack in ihre Kräutermischungen ein – Man findet hier viele verschiedene Mischungen und sicher eine, die perfekt für einen selbst ist. Gewöhnlich werden Terpene, die natürlichen Aromastoffe, die in der Cannabis Pflanze gefunden werden, für zusätzlichen Geschmack und zusätzliche Aromen sorgen.

An vielen Orten auf der Welt jedoch können Sie keine THC Extrakte in Form von E Liquids erwerben. Selbst in den Clubs in Spanien verkaufen die meisten nur Cannabis und Haschisch, mit etwas Wachs und BHO. Orte, die regelmäßig THC Liquid verkaufen, sind in der Tat selten. Dies bedeutet, dass Ihre einzige echte und zuverlässige Option ist, THC E-Liquids zu Hause herzustellen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten THC Liquids für E Zigaretten herzustellen. Dies kann ein sehr einfacher Prozess sein, wenn Sie von der richtigen Quelle lernen, kann aber sehr komplex werden, je mehr Sie versuchen, den Prozess zu verfeinern. Hier werden wir zwei der einfacheren Methoden behandeln.

Waage mit Cannabis in einer Schale

Die Einfache Methode Um THC Liquid / THC E-Liquid Herzustellen

Zu Beginn diskutieren wir die einfachste Methode, wie Sie THC E-Liquid herstellen können. Bei dieser Methode wird ein beliebtes Produkt namens EJMix verwendet, bei dem es sich um eine Mischung aus Glykolen handelt, auf die wir in diesem Artikel noch näher eingehen werden.

Das Wird Benötigt:

Anweisungen:

  1. Erstens, schmelzen Sie Ihren Extrakt auf niedriger Temperaturstufe – in einer Mikrowelle für eine Minute oder anderthalb Minuten bei einer niedrigen Einstellung – die niedrigste wird empfohlen. Eine andere Methode besteht darin, den Extrakt in eine Tasse oder einen Behälter zu geben und in kochendes Wasser zu legen – ohne jedoch den Extrakt nass werden zu lassen.
  2. Zweitens, mischen Sie den EJMix in Ihren geschmolzenen Extrakt durch Rühren mit einem Edelstahl / Silikon-Spatel. Beginnen Sie mit einem 1:1 – Verhältnis von EJMix zum Extrahieren. Sie können dies nach Ihren persönlichen Vorlieben variieren, wenn Sie einen stärkeren oder milderen Extrakt wünschen.
  3. Wenn die Mischung vollständig eingerührt und homogenisiert ist, entfernen Sie sie von der Wärmequelle und lassen Sie sie vollständig abkühlen.
  4. Vielleicht haben Sie gerade Ihr erstes THC E-Liquid hergestellt. Testen Sie jetzt Ihr Cannabis Liquid und schauen Sie inwiefern dieses Ihren Vorstellungen entspricht – wenn Sie feststellen, dass dieses zu dickflüssig oder zu stark ist, fügen Sie mehr EJMix hinzu und wiederholen Sie die obigen Schritte. Viele Leute finden, dass ein 2:3 Verhältnis von Extrakt zu EJMix eine gute Alternative zu 1:1 ist.

Das ist die einfachste Methode, und wie Sie sehen können, dauert es nur ein paar Minuten, wenn Sie die richtigen Zutaten haben! Aber nicht jeder hat die Möglichkeit, EJMix zu kaufen, da dieser nicht überall erhältlich ist und selbst dort, wo er verfügbar ist, kann er sehr teuer sein. Außerdem haben Sie möglicherweise keinen Zugang zu qualitativ hochwertigen Extrakten wie BHO.

THC Liquid selbst machen mit Alkohol

Cannabis E-Liquid / THC Liquid Herstellen Aus Knospen Und Natürlichen Pflanzenbestandteilen

Wenn Sie die Produkte in Ihrer natürlichen Form bevorzugen, dann ist dies eine Methode zur Herstellung von Cannabis E Liquid aus Knospen oder Bestandteilen der Pflanze. Diese Methode ist wesentlich billiger, wird aber mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Diese Methode erfordert, dass Sie die Glykole nutzen, die wir bereits erwähnt haben – und anders als der EJMix, der in Methode 1 oben benötigt wird, sind die Glykole in den meisten Ländern auf der ganzen Welt verfügbar. Die benötigten Glykole sind Polyethylenglykol (PEG) und Propylenglykol (PG). Die Mischung kann auch mit einer anderen Verbindung, genannt Pflanzenglycerin (VG), funktionieren.

Sie sollten für diese Methode nach einer bestimmten Art von PEG namens PEG400 suchen. Diese Verbindung kann Cannabinoide auflösen, so dass Ihr Liquid mit THC stabil und homogen bleibt. Wenn Sie PEG400 nicht finden können, können Sie diese Methode weiterhin verwenden, um THC E Liquids mit PG oder VG herzustellen. Diese beiden Verbindungen sind nicht ganz so effektiv, da sie nicht so viel Stabilität beibehalten.

Herstellen von Cannabis Liquid daheim

Das Brauchen Sie Für THC Liquid:

  • Hochqualitative Knospen oder Schnittreste
  • PEG400 oder PG / VG
  • Alkohol in Lebensmittelqualität (vor dem Start 2 Stunden einfrieren)
  • Kaffeefilter (die weißen Filter, die in einer Kaffeemaschine genutzt werden)
  • Ein Teesieb aus Edelstahl
  •  Trichter aus Silikon oder Edelstahl
  •  Backblech
  •  Gefrierschrank
  •  2 Gläser, die Sie 2 Stunden vor dem Start einfrieren werden
  •  Heizquelle wie einen Herd oder einen Ofen
  •  Edelstahlpfanne
  •  Präzises Temperaturthermometer

THC Öl in einer Schüssel um THC E Liquid herzustellen

Stufe 1 Der Knospen / Schnitt-Methode – Vorbereitung

  • Decarboxylieren Sie Ihre Kräuter auf dem Backblech. Ca. 30 Minuten bei etwa 105 ° C (220 ° F) werden empfohlen. Dies ist eine Temperatur, die niedrig genug ist, um das Verbrennen der Terpene zu vermeiden.
  • Zerkleinern Sie Ihre Knospe mit den Händen zu Krümeln. Sie sollten nicht zu viel Kraft anwenden, da dies das Pulver so fein macht, dass dieses den Filter verstopfen oder sogar durch den Kaffeefilter gelangen kann.
  • Legen Sie die Kräuter in eines der gefrorenen Gläser und legen Sie diese für 1 Stunde in den Gefrierschrank.

Stufe 2 der Knospen / Schnitt-Methode – Einen QWET-Extrakt Herstellen

  • Zuerst geben Sie Alkohol in das Glas – genug, um das Cannabis vollständig abzudecken.
  • Schütteln Sie nun das Glas vorsichtig von einer Seite zur anderen (achten Sie darauf, die Mischung nicht zu viel zu bewegen), bevor Sie es wieder in den Gefrierschrank stellen.
  • Nehmen Sie das Glas nach genau einer Minute heraus, schütteln Sie es einige Sekunden lang vorsichtig und stellen Sie es dann wieder in den Gefrierschrank. Wiederholen Sie diesen Schritt nach 2 Minuten.
  • Ebenfalls nach 2 Minuten, nehmen Sie das zweite leere Glas aus dem Gefrierschrank.
  • Setzen Sie in das zweite Glas zuerst den Edelstahl / Silikon-Konustrichter, dann den Kaffeefilter und dann das Sieb.
  •  Nehmen Sie nach 3 Minuten das erste Glas heraus und gießen Sie den Inhalt vorsichtig durch Sieb und Filter in das zweite Glas.
  •  Falls gewünscht, können Sie die oben genannten Schritte bis zu 2 weitere Male wiederholen, um so viel Harz wie möglich zu extrahieren. Wenn Sie dies tun, sollten Sie für jeden Durchlauf ein anderes (eingefrorenes) Glas verwenden, da das Wiederholen der Schritte mehr Chlorophyll, Wachse usw. extrahiert.
  •  Der letzte Schritt von Stufe 2 besteht darin, den Alkohol zu verdampfen. Sie können dies mit kontrollierter Hitze, wie einem Heizkissen, oder in einem Wasserbad tun. Sie müssen die Temperaturen konstant halten, im Bereich von 60-80C (140-175F) um den Alkohol verbrennen, ohne die Terpene zu verlieren.
  • Wenn Sie PEG400 verwenden, können Sie den Alkohol bis zum letzten Tropfen verdunsten. Wenn Sie PG / VG verwenden, sollten Sie etwas Alkohol beibehalten, um den Extrakt flüssig zu halten. Sie können diesen am Ende vorsichtig erhitzen, um die letzten Reste zu verdampfen.

Stufe 2 Der Knospen / Schnitt-Methode – Die Letzten Schritte

  • In diesem Stadium sollte Ihr Extrakt warm genug sein, um diesen flüssig und leicht zu mischen. Wenn es nötig ist, erwärmen Sie diesen erneut, um die richtige Konsistenz zu erhalten.
  •  Fügen Sie Ihre Wahl von PEG400, PG oder VG hinzu und rühren Sie, bis die Mischung homogen ist. Verwenden Sie ein Verhältnis von 1: 1 für einen ziemlich starken Extrakt, oder ein Verhältnis von 2: 3 PEG, um für einen milderen Effekt. Experimentieren Sie, um Ihre idealen Ergebnisse zu erzielen!
  •  Wenn Sie PEG400 verwendet haben, sollte dieser Schritt Ihr letzter sein. Wenn Sie PG / VG verwenden, sollten Sie die Mischung erneut erwärmen und etwa eine Stunde bei etwa 60 ° C (140F) halten und gelegentlich umrühren, um die restlichen Spuren von Alkohol zu entfernen.
  •  PEG400-Mischungen sollten im Allgemeinen stabil bleiben. PG / VG-Mischungen sind weniger stabil, und es hilft, sie warm zu halten und regelmäßig zu schütteln, um die Flüssigkeiten miteinander zu vermischen. Bewahren Sie Ihr Glas in Ihrer Tasche auf (wo Ihre Körperwärme dieses warm hält) und schütteln Sie dieses immer mal wieder zwischendurch.

THC Liquid

Das ist alles! Sie können mit verschiedenen Verhältnissen von PEG400, PG / VG experimentieren, bis Sie eine gute Balance finden. Sie können auch experimentieren, indem Sie Aromen hinzufügen, vorzugsweise Cannabis-Terpene für ihren natürlichen Geschmack.

Bitte beachten Sie, dass dies grundlegende Richtlinien sind. Es gibt viele Variationen des gleichen Grundprinzips, die Sie ausprobieren können.

Wenn Sie unsere Methoden auf dieser Seite verwenden, teilen Sie uns bitte mit, wie es für Sie gelaufen ist. Hat es gut funktioniert? Gab es irgendwelche verwirrenden Schritte? Muss irgendetwas besser erklärt werden? Lassen Sie es uns wissen und wir werden diesen Text entsprechend aktualisieren.


Deine Meinung ist uns wichtig!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (146 votes, average: 3,58 out of 5)
Loading...

Von WeedHack

7 Gedanken zu „THC Liquid (E-Liquid) Selbst Machen: So Geht’s !“
  1. Super top Anleitung aber Decarboxylieren und danach mit 99p. Alkohol und in den Gefrierschrank mhhhhhh
    Dachte immer nur Decarboxylieren reicht und dann mit peg400 und peg mischen und im heißem Wasser 20 min ziehen lassen

  2. Hallo zusammen, ich hab mich fürs Liquid machen entschieden, frage mich aber beim Thema Alkohol was die 190 bedeuten soll?
    *Alkohol in Lebensmittelqualität, der mindestens 190 ist (vor dem Start 2 Stunden einfrieren)*
    Meint ihr min 90%?
    Es wäre schön, wenn ihr mich da kurz anrufen aufklären könntet, denn ansonsten hab ich alles zusammen.
    Lg Bianca

    1. das sollte ne goldene Farbe haben wenn du mit allem fertig bist, ich denke mal das du dies meinst.
      also wenn das der fall ist mach dir mal keine sorgen, falls nicht, hast du wirklich etwas hart verkackt…
      aber das ist dann halt so, is noch kein meister vom himmel gefallen…

      ok früher vllt schon, aber heute kommen die nicht mehr

    2. das sollte ne goldene Farbe haben wenn du mit allem fertig bist, ich denke mal das du dies meinst.
      also wenn das der fall ist mach dir mal keine sorgen, falls nicht, hast du wirklich etwas hart verkackt…
      aber das ist dann halt so, is noch kein meister vom himmel gefallen…

      ok früher vllt schon, aber heute kommen die nicht mehr

  3. Guten Tag,

    wieviel Weed / PEG nehmt ihr denn bei der Herstellung?
    Könnte ich auch zu dem PEG 400 noch VG beimischen, da mir PG pur sehr kratzt beim Dampfen?

    Gruß

Kommentare sind geschlossen.